Bald wieder in Kolumbien

11 Monate sind vergangen seit ich bei den Kogis war und bald 3 Monate seit sie hier waren.  Ich bin mir sicher dass ich eines Tages ein Buch schreiben werde, so vieles und spannendes ist und darf geschehen. Es vergeht keinen Tag und Nacht wo ich mich nicht bewusst mit den Kogis verbunden fühle.  Sehr freue ich mich dass es schon bald wieder soweit ist, am 14. Febr. dieses Jahres und die nächste Reise zu ihnen steht bevor. Dieses mal ist auch mein Partner Peter eingeladen. Irgendwie soll es ganz wichtig sein dass er dieses mal auch mitkommt. Da bin ich ja gespannt was sie mit uns vorhaben.

Ein bisschen bin ich auch aufgewühlt,  da mir von Esther schon öfters gesagt wurde dass meine Zwillingsflamme auch ein Kogi ist und wir uns wahrscheinlich eines Tages begegnen würden. Er sei bereit und hätte mich schon im Geheimen beobachtet als ich in Kolumbien war.  Er ist auch einer der wichtigen Verbindungen und hilft sehr mit in den Meditationen, lässt die Urliebeskraft durch mich fliessen. Eine Verbindung ist natürlich auch  el Mamo José Manuel. Weiter sind es die sehr bewussten, weisen Mamos  hoch in den Bergen. Selbst das "gewöhnliche Kogivolk" hat selten Zugang zu diesen zutiefst heiligen, geschützten Kraftplätzen. Dann sind es auch die Ahnen die durch mich wirken. Dazu kommt, dass ich ja selbst zu diesen Ahnen gehöre. Mindest einmal war ich ein Mamo-Kogi, und auch schon  eine Kogi-Frau .  So gesehen ist es ja nicht mehr verwunderlich dass ich die Kogis hier im Westen vertreten darf.

Zurück zu meiner Zwillingsflammen. Es kommt auf mein Bewusstsein an, wann ich bereit sei für eine Begegnung. Mmmhhh, mega spannend. Nur........ wird gesagt, dass wenn so eine Begegnug stattfindet die Anziehung so stark ist, dass es fast ein Chaos auslösen kann und dass es dann schwierig sein kann mit dem aktuellen Partner. Bei jeder Begegnung von Zwillingsflammen gehts darum die Allumfassende Liebe zu reinigen und so Allem was ist geholfen wird und das Liebesbewusstsein in Allem anzuheben. Ja, das klingt ja wunderbar.

Am Besten, ich denke nicht zuviel und geniesse das Jetzt mit meinem lieben Partner. Es kommt sowieso so wie es schon im grossen Plan steht. Unser freier Wille ist nur begrenzt.

 

 

Kontakt

 

RITA STALDER

"DIE KOGI FRAU"

Luzern - Horw

MAIL:  rita@kogifrau.ch

TEL: 0041 (0)79  526 19 61

VERANSTALTUNGEN

IN DER SCHWEIZ, DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH, ITALIEN UND WO ES DIE KOGIS UND MICH SONST NOCH BRAUCHT

GERNE NEHME ICH ANFRAGEN FÜR MEDITATIONEVENTS ENTGEGEN:

MAIL: rita@kogifrau.ch

TEL: 0041 (0)79 526 19 61