1. Phase: 


RÜCKKAUF LAND





Die Kogis haben in der Geschichte mit den Spaniern und den Drogenbaronen Kolumbiens ihr Land "verloren". Dadurch haben sie sich immer weiter zurückgezogen in die Berge Kolumbiens.

 

Heute wünschen sie sich, wieder ein Stück Land in der Nähe des Meeres zu haben und dort eine Art "Begegnungszentrum" mit der indigenen Kogi-Kultur und ein traditionelles Dorf aufzubauen. 

 

Dafür wird das "Spendengeld" eingesetzt, dass ich mit den Kogi Meditationen und anderen Anlässen inkl. Einzelsitzungen einsammle. 

 

Die Gelder gehen "direkt" an die Kogis, ohne verwalterische Zwischenstufe, ohne viel "Bürokratie". 

 

Es wird direkte "Hilfe zur Selbsthilfe" geleistet. Die "Mamos" - spirituelle Führer der Kogis - entscheiden zusammen mit ihren geistigen Führern und ihrem Volk, was sie damit tun möchten. 

 

Siehe im BLOG was dank unseren Spenden schon erreicht worden ist.

 

Spendenkonto:

Rita Stalder, Raiffeisenbank NW Stans

CH24 8122 3000 0472 4789 5, Konto 60-7178-4

 

 2. Phase:


SELBSTVER-SORGUNG





Es wird angestrebt, dass die Kogis möglichst vieles selber anpflanzen, Dinge auch verkaufen und sich so auch mittels "altem, traditionellem Handwerk" und anderen "Künsten" - selbst Versorgen.

 

Es gibt keine "westlichen" Vorschriften, wie sie das machen sollen, sondern sie entscheiden selbst, wie nahe sie unserer westlichen Kultur kommen wollen, was sie zeigen und lehren wollen und was nicht. 

 

Die Kogis sind so auf dem Weg autonom mit der eigenen Lebens-, Denkens- und Redensart und vielem mehr, das wir im Westen nicht verstehen in Kontakt mit uns zu treten, oder auch nicht. 

 

SELBSTVERSORGUNG UND AUSBILDUNG IM SINNE DER KOGIS - WAS SIE SELBST ENTSCHEIDEN - IST EINER DER SCHLÜSSEL ZU EINEM FRIEDLICHEN "MITEINANDER" IN DER "NEUEN ZEIT".

 

Spendenkonto:

Rita Stalder, Raiffeisenbank NW Stans

CH24 8122 3000 0472 4789 5, Konto 60-7178-4

 

 

 3. Phase:


TRADITIONELLES DORF & BEGEGNUNGS-ZENTRUM

Die Kogis haben die Vision in der Nähe des Meeres ein traditionelles Begegnungszentrum zwischen der "Kogi-Welt" und der westlichen Welt entstehen zu lassen.  

 

Dafür soll Land gekauft und bebaut werden. Dazu braucht es Geld und Menschen, die dieses Projekt umsetzen. Menschen vor Ort - die Kogis - und Menschen hier im Westen, die mit den Kogis meditieren und mit Ihren Spenden, Eintritten und anderen Zuwendungen helfen, diesen "Traum" in die Realität umzusetzen. 

 

Der Traum kann nur mit deiner UNTERSTÜTZUNG wahr werden. Sei ein Teil dieses Visionären Projektes, das dich zur Selbstheilung/Erdheilung bringt und die Kogis wieder zu dem macht, was sie vor der Invasion der Spanier waren, und was sie in der "Neuen Erdenzeit" verkörpern wollen. 

 

Spendenkonto:

Rita Stalder, Raiffeisenbank NW Stans

CH24 8122 3000 0472 4789 5, Konto 60-7178-4

 


Kontakt

 

RITA STALDER

"DIE KOGI FRAU"

Luzern - Horw

MAIL:  rita@kogifrau.ch

TEL: 0041 (0)79  526 19 61

VERANSTALTUNGEN

IN DER SCHWEIZ, DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH, ITALIEN UND WO ES DIE KOGIS UND MICH SONST NOCH BRAUCHT

GERNE NEHME ICH ANFRAGEN FÜR MEDITATIONEVENTS ENTGEGEN:

MAIL: rita@kogifrau.ch

TEL: 0041 (0)79 526 19 61